Logo BRAIN

brain@once

 

Digitalisierung im Fahrzeugteilemarkt

Motivation

Um effizienter, robuster und kostengünstiger zu agieren und auf zukünftige Anforderungen optimal und zeitnah zu reagieren, ist die Einführung modernster IT-Systeme und die Digitalisierung der Arbeits- und Geschäftsprozesse für alle Branchen eine notwendige Maßnahme. Insbesondere werden mit diesen Maßnahmen die Fixkosten enorm gesenkt und damit die Erträge gesteigert.
Gerade im Hinblick auf die Veränderungen der Rahmenbedingungen im Independent Automotive Aftermarket (OE-Rohdatenbezug ab 2020, Datenbezug von Connected Cars, Fahrverhalten und Besitzverhältnisse zum Fahrzeug, usw.) machen den Sprung in die digitale Welt unerlässlich. Dies ist ein notwendiger Schritt, um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, Wettbewerbsvorteile zu generieren und damit den Umsatz zu sichern und zu steigern.


Mit brain@once bietet segmeno für die IAM-Branche eine Plattform an, in der Produkt Management, Wettbewerbsanalyse, Preismanagement und Fahrzeug-Live-Data-Analyse als eigenständige Module kombiniert werden können. Dies erlaubt die Implementierung durchgängiger Arbeitsprozesse mit wenigen Schnittstellen zu externen Applikationen (z.B. Buchhaltung, Lagerverwaltung, Branchenkataloge).
Eine BRAIN Installation besteht mindestens aus dem BRAIN CORE und einem der folgenden Module:

  • BRAIN PARTS
  • BRAIN SMART PRICING
  • BRAIN CARDATA
  • BRAIN GUIDE

BRAIN CORE ist der IT-technische Rahmen in den alle Module eingebunden werden. Er bietet einen sicheren 'Login / Logout' Prozess für autorisierte Nutzer und überwacht die Zugriffsrechte der Nutzer auf Module, Funktionen und Daten.

BRAIN CORE

Der CORE beinhaltet, neben der Systemkonfiguration und der Verwaltung der Nutzer und Zugriffsrechte auch die Verwaltung der Fahrzeugstammdaten, da diese Daten in allen BRAIN Modulen benötigt werden. Die Fahrzeugstammdaten werden in einer höheren Granularität gespeichert als es die Standardkataloge anbieten. Dadurch können detailliertere Informationen zu den Fahrzeugen gewonnen werden.
Werden Module wie PARTS oder SMART PRICES eingesetzt, werden auch die OE-Teiledaten zu den Fahrzeugen im CORE abgelegt.

BRAIN PARTS

Die Datenbasis sind die eigenen Produkte mit all Ihren relevanten Eigenschaften und Verknüpfungen zu Fahrzeugen beziehungsweise der OE-Teile. Die Pflege dieser Daten ist zentrale Aufgabe des Product Managements. PARTS überwacht Preisabhängigkeiten von Produkten ( z.B. mirror oder peer group products), sowie eine Analyse der Preishistorie. Damit werden Fehleingaben weitestgehend vermieden.
Exportschnittstellen zu Katalogplattformen - insbesondere den Branchenführern - sowie Importschnittstellen von Wettbewerbsdaten und sonstigen wichtigen Daten (zum Beispiel Zulassungszahlen) werden bereitgestellt oder auf Anforderung implementiert.
Die Analyse dieser umfassenden Datenbasis erlaubt Wettbewerbsvergleiche (z.B. Referenz-abdeckung), Zukunfts¬prognosen (z.B. abnehmende/zunehmende Zulassungszahlen) oder Empfehlungen (z.B. Lagervorschläge).
Mit einer Qualitätseinschätzung der eigenen Produkte gegenüber dem Wettbewerb wird eine realistische Bestimmung der Marktpositionierung möglich.

BRAIN SMART PRICES

Nach jeder Preisaktualisierung analysiert SMART PRICES eigene Preise im Vergleich zum Wettbewerb (OEM, IAM, Trader und ONLINE Handel) und ermöglicht damit schnelle Reaktionen auf Preisveränderungen im Markt. Anhand der Analyseergebnisse und einem individuell einstellbaren Regelwerk zur Preisfindung, erstellt SMART PRICES Preisvorschläge die angenommen oder modifiziert werden können. Als zusätzliche Information berechnet SMART PRICES den Ertrag bei gleichem Stückumsatz und den Stückumsatz bei gleichem Ertrag. So kann der Einfluss von Preisveränderungen auf Umsatz und Ertrag simuliert werden, bevor die tatsächliche Preisanpassung stattfindet. Probleme können rechtzeitig erkannt und behoben werden und das bevor die Preisliste offiziell in den Markt gegeben wird. Der gleiche Mechanismus unterstützt die Festlegung der Zielvorgaben für das kommende Jahr.
SMART PRICES gewährleistet die Wettbewerbsfähigkeit und unterstützt das Erreichen der Verkaufsziele.

BRAIN CARDATA

CARDATA deckt die Anforderungen ab, die sich aus der neuen Datenquelle 'connected cars' ergeben. Konkrete Datenquellen sind, die in allen neuen Fahrzeugen eingebauten Devices, in (älteren) Fahrzeugen installierbare Dongles (Retrofit Lösungen) oder Diagnosegeräte in einer Werkstatt. Es können aber auch Plattformen sein, die Daten aus den Quellen sammeln und zur Verfügung stellen (z.B. Caruso, Carmunication).
CARDATA übernimmt die Daten aus den unterschiedlichen Quellen, normalisiert sie auf ein internes generische Format und speichert sie anonymisiert in eine 'big data' Datenbank.
Täglich Analysen liefern zeitnahe Informationen, zum Beispiel über Ausfallraten von Bauteilen (aggregiert, auf OE Referenz, Fahrzeughersteller, Fahrzeuge [Modell, Typ, K-Type] eigene Artikelnummer, Regionen, etc.).
Dies sind wichtige Informationen, um das Portfolio auf die tatsächlichen Bedürfnisse anzupassen.

BRAIN GUIDE

Die Arbeitsabläufe werden in digitalisierten Workflows abgebildet. Diese geführten Arbeitsabläufe steigern die Produktivität und Datenqualität. Mehrfachbearbeitung oder unvollständige Bearbeitungen werden verhindert. In der Regel können viele Teilprozesse automatisiert werden. Dies entlastet qualifizierte Mitarbeiter von unproduktiven Tätigkeiten, optimiert die Ressourcenplanung und erhöht den pro Kopf Umsatz/Ertrag.
Da jeder Prozessschritt überwacht und protokolliert wird, werden Engpässe schnell erkannt und können entsprechend abgebaut und zukünftig vermieden werden. BRAIN unterstützt damit die Planung von Ressourcen (Mitarbeiter) und die Prozessoptimierung
BRAIN hält alle Informationen die in den Workflows benötigt werden. Damit wird, bei bereichsübergreifenden Prozessen, der Informationstransfer über Drittwege überflüssig (z.B. Dateitransfer, E-Mails, physische Formulare).
Arbeitsabläufe werden von Firma zu Firma unterschiedlich gehandhabt. BRAIN bietet das Framework, um Arbeitsabläufe zu implementieren. Diese Implementationen werden von segmeno als Projekt angeboten.

Benefits

Alarming

BRAIN analysiert permanent alle maßgeblichen Parameter und alarmiert die entsprechenden Verantwortlichen bei abnormen Abweichungen. Damit kann auf kritische Situationen unmittelbar reagiert werden. Optimierungen und Einsparpoten¬tiale werden erkannt und können umgesetzt werden.

Monitoring

BRAIN ist eine Web-basierte Anwendung mit einer geräteunabhängigen Visualisierungstechnik. Damit wird ein weltweiter Zugriff auf BRAIN über einen PC bis hin zum einem Smartphone möglich. Dies ermöglicht dem Management den Zugriff auf alle relevanten Daten, überall und in nahezu Echtzeit.

Digitized Workflows

BRAIN unterstützt und vereinfacht die Geschäftsprozesse und ermöglicht IT-geführte End-to-End Workflows. Dies führt zu schnellerer 'time-to-market' für neue Produkte und veränderte Preise.

Data Integrity

Alle Module nutzen eine zentrale Datenbank. Dadurch entfallen Schnittstellen und Datensynchronisierungen und eine Reihe von Fehlerquellen sind nicht mehr existent. Datensicherheit, -integrität und -konsistenz der BRAIN Komponenten ist sichergestellt.

Sustainability

BRAIN ist Modular konzipiert und kann bereits mit dem CORE und einer weiteren Komponente betrieben werden. Weitere Komponenten können nachträglich dazu geschaltet werden. Dies erlaubt einen gleitenden Übergang von 'Alt-Systemen' zu BRAIN.

Modularity

BRAIN ist Modular konzipiert und kann bereits mit dem CORE und einer weiteren Komponente betrieben werden. Weitere Komponenten können nachträglich dazu geschaltet werden. Dies erlaubt einen gleitenden Übergang von 'Alt-Systemen' zu BRAIN.

User-Friendly

BRAIN dient als zentrales Anzeige Instrument und stellt damit sicher, dass alle Module gleiche Bedienelemente nutzen und das gleiche 'look and feel' haben. Dies ist insbesondere wichtig, wenn Mitarbeiter mehrere Module bedienen oder andere Mitarbeiter vertreten müssen. Auch die Einarbeitung neuer Mitarbeiter wird durch eine einheitliche Bedienoberfläche erleichtert.

Future Visions

Catalogue

Aus dem vorhandenen Datenstamm lässt sich ein Katalog eigener Produkte generieren der für Kunden (Werkstätten, Händler) veröffentlicht wird.

Shop

Ein nächster Schritt wäre die Erweiterung des Katalogs zu einem Shop, der die Produkte mit Lagerbeständen und Lieferzeiten angibt und aus dem der Kunde direkt einkaufen kann.

Stock Control & Purchasing

Lagerbestandskontrolle mit Vorschlägen für den Einkauf.

Visionen, Ideen und neue Anforderungen werden im Markt geboren. Wir sind bestrebt, eng mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten und sie durch eine schnelle, marktorientierte Weiterentwicklung optimal zu unterstützen.

Kontakt

E-mail an: info@segmeno.de